Impressum

gemäß § 5 TMG:

STEIN Wirtschaftsprüfung | Steuerberatung
Oedenberger Straße 55 – 59
90491 Nürnberg

Tel.: +49 911 376568-0
Fax: +49 911 376568-11

Repräsentanz/Weitere Beratungsstelle:
Augustenstraße 2/2a
96047 Bamberg

Christiane Stein
Dipl.-Betriebswirtin
Wirtschaftsprüferin
Steuerberaterin

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE224714225

Die gesetzliche Berufsbezeichnung Wirtschaftsprüferin wurde mir in der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die Wirtschaftsprüferkammer (Anschrift siehe unten).

Die gesetzliche Berufsbezeichnung Steuerberaterin wurde mir in der Bundesrepublik Deutschland verliehen.  Die für mich zuständige Steuerberaterkammer ist die

Steuerberaterkammer Nürnberg
Karolinenstraße 28 – 30
90402 Nürnberg
Tel.: +49 911 94626-0
Fax: +49 911 94626-30
E-Mail:
http://www.stbk-nuernberg.de/

Die wesentlichen berufsrechtlichen Regelungen für Steuerberater sind:

  • das Steuerberatungsgesetz (StBerG)
  • die Durchführungsverordnung zum Steuerberatungsgesetz (DVStB)
  • die Berufsordnung der Bundessteuerberater­kammer (BOStB) inkl. Fachberaterordnung
  • die Berufsqualifikationen und Ethik der Steuerberater in Europa (EuropBGr)
  • die Steuerberater­vergütungsverordnung (StBVV).

Alle Texte sind über die Internetseite der Bundessteuerberaterkammer abrufbar.

STEIN GmbH Wirtschaftsprüfungs­gesellschaft
Oedenberger Straße 55 – 59
90491 Nürnberg

Tel.: +49 911 376568-0
Fax: +49 911 376568-11

Geschäftsführerin: Christiane Stein, Wirtschaftsprüferin, Steuerberaterin
Sitz der Gesellschaft: Nürnberg
Handelsregister: Amtsgericht Nürnberg, HRB 31087

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE296638469

Die gesetzliche Berufsbezeichnung Wirtschaftsprüfungs­gesellschaft wurde in der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die

Wirtschaftsprüferkammer
Rauchstraße 26
10787 Berlin
Tel.: +49 30 726161-0
Fax: +49 30 726161-212
E-Mail:
http://www.wpk.de/

Die maßgeblichen berufsrechtlichen Regelungen für Wirtschaftsprüfer sind:

  • die Wirtschaftsprüferordnung (WPO)
  • die Berufssatzung für Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer (BS WP/vBP)
  • die Satzung für Qualitätskontrolle

Alle Texte sind über die Internetseite der Wirtschaftsprüferkammer abrufbar.

Angaben zu dem nach § 54 WPO vorgeschriebenen und bestehenden Berufshaft­pflichtversicherungs­vertrag:

Versicherer: HDI Versicherung AG, HDI-Platz 1, 30659 Hannover

Angaben zum räumlichen Geltungsbereich:

Für die Tätigkeit als Steuerberater:
1. Deutschland
2. Europäisches Ausland, Türkei, Russ. Föderation und die sonstigen Staaten der der ehemaligen Sowjetunion sowie außereuropäische Hoheitsgebiete europäischer Staaten, die der EU oder dem EWR angehören: Versichert sind Haftpflichtansprüche,
(1) die vor Gerichten dieser Länder geltend gemacht werden sowie
(2) aus der Verletzung oder Nichtbeachtung des Rechts dieser Länder.
3.) Weltweit in Höhe der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestversicherungssumme für Haftpflichtansprüche aus der Verletzung oder Nichtbeachtung ausländischen Rechts, soweit sie bei der das Abgabenrecht dieser Staaten betreffenden geschäftsmäßigen Hilfeleistung in Steuersachen entstanden sind und dem Auftrag deutsches Recht zugrunde liegt. Die Leistungspflicht des Versicherers ist in diesen Fällen auf das Vierfache der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestversicherungssumme beschränkt. Ist die vereinbarte Vertragsdeckungssumme geringer als der vierfache Betrag der Mindestversicherungssumme, ist die Leistungspflicht des Versicherers in den genannten Fällen auf die Vertragsdeckungssumme beschränkt.
4.) Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtansprüche, welche aus Tätigkeiten geltend gemacht werden, die über Niederlassungen, Zweigniederlassungen oder weitere Beratungsstellen im Ausland ausgeübt werden, soweit diese nicht durch besondere Vereinbarung eingeschlossen sind.

Für die Tätigkeit als Wirtschaftsprüfer:
1.) Deutschland
2.) Europäisches Ausland, Türkei, Russ. Föderation und die sonstigen Staaten der ehemaligen Sowjetunion sowie außereuropäische Hoheitsgebiete europäischer Staaten, die der EU oder dem EWR angehören: Versichert sind Haftpflichtansprüche,
(1) die vor Gerichten dieser Länder geltend gemacht werden sowie
(2) aus der Verletzung oder Nichtbeachtung des Rechts dieser Länder.
3.) Für die zuvor nicht genannten Länder (1) aus betriebswirtschaftlicher Prüfungstätigkeit, wenn dem Auftrag nur deutsches Recht zugrunde liegt, (2) aus der geschäftsmäßigen Hilfe in Steuersachen, die das Abgabenrecht dieser Länder betrifft, wenn dem Auftrag zwischen dem Versicherungsnehmer und seinem Auftraggeber nur deutsches Recht zugrunde liegt. In beiden Fällen beschränkt sich die Versicherungsleistung auf die gesetzlich vorgeschriebene Mindestversicherungssumme.
4.) Weltweit für Haftpflichtansprüche aus Tätigkeiten, die über Niederlassungen, Zweigniederlassungen oder weitere Beratungsstellen im Ausland ausgeübt werden und zwar maximal in Höhe der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestversicherungssumme.

Informationspflichten nach dem Verbraucherstreit­beilegungsgesetz (VSBG)

Es besteht keine Bereitschaft oder Verpflichtung, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucher­schlichtungsstelle im Sinne des § 2 des Verbraucherstreit­beilegungsgesetzes (VSBG) teilzunehmen. Zur Vermittlung kann sich bei Streitigkeiten an die Steuerberaterkammern Nürnberg, deren Kontaktdaten im Impressum hinterlegt sind, gewandt werden.